3 Final-Tickets vergeben

Am vergangenen Wochenende, sowie am 26.10. wurden die letzten drei Qualifikationsturniere im Rahmen der Herbstserie ausgetragen.

Der Kirchheimer SC b. München hatte zum 10.mal die Cordial Cup Qualifikation durchgeführt. Jeweils 20 Mannschaften waren am Samstag und am Sonntag dabei. Bei herrlichem Oktoberwetter setze sich am Samstag beim U13 Turnier der Nachwuchs vom SV Planegg-Krailling im Finale gegen TSV Weißenburg etwas glücklich
mit 3:2 im Strafstoßschießen durch. Das U11 Turnier am Sonntag gewann in überzeugender Manier das BFA Team vom SV Waldperlach. Im Finale siegten die Jungs der Bayerischen Fußballakademie mit 3:1 gegen den TSV Neuried,
nachdem sie schon in den Gruppenspielen sehr dominiert hatten.

Beide Turniersieger qualifizierten sich somit für das Finalturnier an Pfingsten 2022 in Tirol.

An beiden Tagen war sehr viel los auf der Sportanlage des Kirchheimer SC. Durch die Teilnahme einiger Mannschaften aus Tirol, sowie Vorarlberg waren die beiden Turniere nicht nur gut besetzt, sondern auch international. Frau Dunja Knauf und Christian Scheidweiler vom Orga Team wurden im Rahmen des Jubiläumsturniers von Cheforganisator Hans Grübler und seinem Co-Organisator Sebastian Ebeling für die
10malige Durchführung der Cordial Cup Qualifikation ausgezeichnet.

Cheforganisator Hans Grübler reiste dann gleich weiter, um bei der Premiere des U11 Turniers beim FC Judenburg in der Steiermark am österreichischen Nationalfeiertag dabei zu sein. Das Turnier wurde vom Partner des Cordial Cup, der Firma VION gesponsert und unterstützt. Beim interessanten Rahmenprogramm gab es von der FA. VION sogar einen kleinen Goldbarren im Rahmen eines Schätzspiels zu gewinnen. Auf dem Sportplatz setzten sich im Finale die Jungs von Meszöly Focisuli Budapest aus Ungarn deutlich mit 4:0 gegen First Vienna FC 1894 durch und sicherten sich damit das Ticket und die Teilnahme beim Cordial Cup in Tirol. „Es war eine sehr gelungene Premiere in der Steiermark und wir sind guter Dinge, dass wir auch in Zukunft sowohl ein U13 Turnier in Gleisdorf, als auch das U11 Turnier in Judenburg als VION CUP austragen werden“, so Hans Grübler und die Geschäftsführerin von VION, Manuela Dorn. Sehr motivierend in diesem Zusammenhang ist natürlich der Wanderpokal, den der jeweilige
Turniersieger zusätzlich als VION Cup Sieger noch bekommen hat.

folder

Presseartikel vion_cup

57836

download