Cordial Cup - Junior Soccer League

Ernährungstipps für die Eltern

Mannschaftssport für Kinder ist sehr wichtig und legt den Grundstein zu einer positiven Entwicklung. Aber genau so wichtig ist hier die Ernährung. Als Elternteil eines Sportlers macht man sich hiezu Gedanken wie man die Ernährung bei seinen Kindern richtig gestalten kann.

Wir alle haben schon die Erfahrung gemacht, dass man nach einem deftigen Essen keine Lust auf Sport und Bewegung hat. Wie kann ich also mein Kind unterstützen, damit es sich vor einem Training bzw. einem Wettkampf wohl fühlt und sich mit Leichtigkeit bewegen kann?

Herr Dr. Gerhard Zallinger (war Konditionstrainer bei der Austria Wien und Panathinaikos Athen) hat die wichtigsten Tipps für Sie zusammengefasst.

Tipps

Daten: Fakten:
WANN Versuchen Sie, Ihrem Kind geregelte MahlZEITEN anzuerziehen. Besonders das Frühstück mit ausreichend Flüssigkeiten (Tee, verdünnte ungezuckerte Fruchtsäfte) und Obst ist wichtiger Bestandteil der ersten Nahrungszufuhr am Tag.
WIEVIEL Wenn Ihr Kind noch ein natürliches Sättigungsgefühl besitzt, weiß es meist, wann es genug ist. Zwingen Sie es bitte nicht in jeder Situation zu essen oder auch die Portion mit Zwang aufzuesse
WAS Lassen Sie zuckerhältige Zwischendurch-Mahlzeiten (stark denaturierte Joghurts, Puddings, Schokokeks, Müsliriegel gezuckert etc.) weitestgehend draußen. Ein Weckerl oder verschiedene Obstsorten sind als Pausensnack eindeutig zu bevorzugen.
WAS Übertreiben Sie es nicht mit Milchprodukten. Ausgewogene Mischkost mit hohem Anteil an wasserhältigem Gemüse (vor allem grüne Sorten, Salate) und regelmäßig Fisch wäre eine ideale Basis.
WANN Vor dem Training / Match (ca. 2-3 Std.) sind vor allem Kohlenhydrate und Gemüse eine gute Kombination. Je näher das Training / Match rückt, desto kleiner werden die Portionen.